Digitale Ordnungshilfen 

  • Home / Arbeitsalltag / Digitale Ordnungshilfen 

Digitale Ordnungshilfen 

Diese gadgets bewahren vor der Digitalen Informationsüberflutung

Sie schalten Ihren PC an und haben 1215 neue E-Mails von Mitarbeitern, 1389 neue Berichte, die sie noch lesen müssen, und 125 Aufgaben in 20 verschiedenen To-do-Zetteln.
So stolpert man regelrecht in eine neue Arbeitswoche und reiht sich zu allen anderen Montagshassern, Kaffeesüchtigen und Sorgenfaltenträgern. Doch so muss es nicht sein. Die digitale Welt bringt sicherlich einige neue Herausforderungen und Nachteile, doch auch viele Möglichkeiten und Tools, um den ein oder anderen Tobsuchtsanfall zu vermeiden.

Slack o. ä.

Ein Großteil Ihrer internen Kommunikation läuft noch über E-Mail? Das kann in kleinen Teams schon das ein oder andere Mal nervig werden. Nehmen dann auch noch die Zahl der Mitarbeiter und die Komplexität zu, so kann es schon einmal zu einem Ding der Unmöglichkeit werden. Jeder kennt die Diskussionen über E-Mail mit vier verschiedenen Leuten im Cc.

Hier gibt es Abhilfe: Das Kommunikationssystem Slack ist eine ausgefeilte und individuell einsetzbare Möglichkeit der internen und externen Kommunikation. Man kann sich Slack als eine ausgefeiltere Version von WhatsApp vorstellen. Jeder Mitarbeiter erhält einen Login und kann zu verschiedenen Teams zugewiesen werden, welche jeweils noch in Unterbereiche eingeteilt werden können. Hier kann man Dokumente und Bilder teilen und kommentieren, Mitarbeiter können direkt kontaktiert und es kann in Unterteams kommuniziert werden. Zudem bietet diese Plattform unzählige Erweiterungsmöglichkeiten wie Analysetools, Zeiterfassungssysteme, Kalenderintegrationen und noch einiges mehr. Für ganz Gewiefte bietet es sogar intelligente Bots, welche den Mitarbeitern häufig gestellte Fragen von selbst beantworten können, um ihnen Zeit zu sparen.

Wunderlist

Der Schreibtisch ist voll mit Post-its und losen Blättern und Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Die kleine, aber nützliche App Wunderlist kann hier Abhilfe schaffen. Es ist eine digitale Form der To-do-Liste mit nützlichen Features, dank der Digitalisierung.
Ruft beispielsweise ein Kunde an, können Sie die Aufgaben direkt in die Liste des Kunden eintragen, Deadlines, Erinnerungen und Notizen hinzufügen und einem Mitarbeiter zuweisen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass – sofern Sie das möchten – jeder zu jeder Zeit weiß, woran der andere arbeitet. Kommen Fragen auf, können die To-dos auch direkt kommentiert werden.

Feedly

Wer eine Firma leiten möchte, ob im Marketing oder in anderen Bereichen, benötigt den Überblick über seine Umwelt. Hier gibt es tagtäglich Veränderungen, auf die Sie reagieren müssen. Doch wer hat die Zeit, täglich 12.839 Neuigkeiten zu filtern? Abhilfe kann hier der kostenlose Dienst feedly.com schaffen. Es ist ein großes rss-Sammelbecken, wo alle Nachrichten nach Kategorien gefiltert werden können. Dies kann schon einmal eine große Vorauswahl für Sie treffen. Pflegt man diesen Pool, ist man stets auf dem Laufenden.