Marketing Blog

  • Home / Social Media / 8 Social Hacks
Social Media Marketing in 2019

8 Social Hacks

8 Social-Media-Marketing Hacks für Erfolg in 2019

Social-Media-Marketing ist weit mehr als einfache Postings mit der Hoffnung auf ein organisches Wachstum und damit einhergehender Verkaufssteigerung. Gerade in etablierten Marktbereichen, mit bereits starken Social Media Marken, ist ein Einstieg ohne klare Vorplanung zum Scheitern verurteilt.
Für einen Erfolg in den sozialen Medien sind einzigartige Inhalte noch immer der Schlüssel für Engagement und Steigerung der Kontakte. Das bedeutet Planung und die Investition von Zeit. Mit diesen 8 Methoden, gehen Sie inspiriert ins Social-Media-Marketing:

1. Perfektionieren Sie Ihre Strategie

Um sich als Unternehmen erfolgreich bei Instagram, Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk zu positionieren, sind gut aufgestellte Prozesse unabdingbar.
Nutzen Sie dafür die Daten und Erfahrungen, die Ihnen von den Netzwerken zur Verfügung gestellt werden. Bauen Sie eine anfängliche Strategie auf und hinterfragen Sie diese mindestens auf monatlicher Basis. Legen Sie alles SMART fest: spezifisch, messbar, ausführbar, realistisch, terminiert.

2. Nutzen von Hashtags

Dieser Punkt mag offensichtlich erscheinen und ist dennoch nicht aus den Augen zu verlieren. Finden Sie Hashtags, die für Ihre Marke relevant sind, generieren Sie Inhalte die diese unterstützen. Die Trends in diesen Bereichen sind in einem stetigen Fluss und müssen von Ihnen regelmäßig hinterfragt werden. Tools wie “hashtagify” helfen Ihnen bei der Verwaltung. Auch sogenannte “Marken-eigene Hashtags” sollten von Ihrem Unternehmen etabliert werden, um schneller mit Ihren Fans interagieren zu können. Nutzen Sie auch in anderen Medien #ihremarke und fordern Sie zur Interaktion auf.

3. Umfragen

Perfekte Social-Media-Hacks sind Umfragen. Sie sind ideal um Ihre Fans zum Mitmachen anzuregen und gleichzeitig mehr über sie zu erfahren.

4. Fragen Sie kreative & herausfordernde Fragen

Jeder gute Marketer weiß, das einer der effektivsten Wege für interagierende Zielgruppen über interessierte, kreative und die ein oder andere herausfordernde Frage führen.
Wenn Sie regelmäßig Fragen in Ihren Social Media Plan einbauen, ermutigen Sie Ihre Fans mitzumachen, zu antworten und untereinander zu diskutieren. So funktioniert organische Reichweite.

5. Als Erstes anzeigen lassen

In 2018 hat Facebook eine weitere Umstellung des Newsfeeds bestätigt: Der Fokus wird mehr auf Beiträge von Freunden, als auf Beiträge von Unternehmensseiten gelegt. Der Social Media Gigant möchte damit wieder mehr Persönlichkeit in die Kommunikation setzen und weniger die immer weiter gestiegene Werbung unterbinden.
Für Unternehmen bedeutet das, Inhalte zu produzieren, die so relevant für Ihre Zielgruppe sind, dass die Nutzer bereit sind den “als Erstes zeigen” Button auf Ihrer Fanpage zu aktivieren. Oberflächliche und Werbliche Inhalte haben auf kurz oder lang keine Chance mehr in sozialen Netzwerken organische Reichweite zu erzielen.

6. Real time

Es gibt aktuelle Geschehnisse? Neue Filme, die in aller Munde sind? Nutzen Sie diese Events und binden Sie entsprechende Inhalte in Ihre Planung mit ein. (Merke: Nur wenn es zu Ihrer Marke und Wirkung passt)

7. Video is King

Unternehmen die ein Verständnis dafür entwickelt haben wie man viral-ready Videos erstellt, gaben eine wahre Goldmine in Ihren Händen. Betrachtet man die sozialen Netzwerke gibt es keinen Zweifel daran, dass Videos diese Plattformen übernehmen.
Die Aufmerksamkeitsspanne eines durchschnittlichen Social Media Nutzers nimmt stetig ab. Umso wichtiger ist es Inhalte zu schaffen, die auch die meisten passiven Nutzer begeistern. Bereits heute nutzen viele Unternehmen Videos, um Conversions zu steigern.

8. Zusammen, mehr erreichen

Social Media lebt von Freundschaft, Vernetzung und Gemeinsamkeit. Diese Essenz darf vor der Pforte Ihrer Unternehmensseite nicht halt machen. Schaffen Sie Synergien mit Kollegen oder auch Branchenübergreifend. Verbinden Sie Ihre Stärken um besser aufgestellt zu sein und Ihren Kunden einen größeren Mehrwert zu bieten.

Sie haben auch Erfahrungen mit diesem Thema gemacht? Lassen Sie es uns wissen.
Wir brennen auf Ihre Meinung zu diesem Thema!